Dezember 2018
    M D M D F S S
              1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
    31            
    << < > >>

    Newsbeitr
    SV Röhrnbach bedankt sich...
    Mutter-Kind Turnen unter ...
    Einweihung des neuen Kuns...
    Relegationspiel der Fußba...
    Verabschiedung Gardemädch...
    Josef Lorenz ist neuer Vo...
    B-Jugend SG R
    Mitgliederversammlung SV ...
    Adventswanderung Sparte K...
    Ordenlicher Kreisjugendta...


    15.03.2016 - Mitgliederversammlung SV R

    Am 17. November 1946 wurde der Sportverein Röhrnbach gegründet und so konnte 1. Vorstand Anton Pauli die anwesenden Mitglieder und Ehrenmitglieder zur 70. Mitgliederversammlung im Gasthaus Eibl begrüßen.


    Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Josef Gutsmiedl, Marktgemeinderat Thomas Mitterbauer und dem 1. Vorstand des Fördervereins Karlheinz Grindinger, bei denen er sich für die bisherige sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung herzlich bedankte.


    Großen Dank sprach Anton Pauli auch seinen Stellvertretern Josef Lorenz und Klaus Eiter sowie den Vorstandsmitgliedern Martin Krenn, Karlheinz Knab, Michael Goller und Theresa Freund aus für die geleistete Arbeit. Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder richtete Bürgermeister Josef Gutsmiedl das Wort an die Anwesenden. Er bedankte sich bei den Sportaktiven dafür, dass trotz der Belegung der Josef-Eder-Halle durch Flüchtlinge alternative Trainingsräume gesucht wurden, um den Sportbetrieb einigermaßen am Laufen halten zu können. Sehr erfreut ist Josef Gutsmiedl auch über die Tendenz, dass vermehrt mit dem SV Kumreut zusammengearbeitet wird und gut funktionierende Spielgemeinschaften gegründet wurden. Er sicherte auch weiterhin seitens der Marktgemeinde die Unterstützung zu.


    Geschäftsführer Martin Krenn informierte, dass der Sportverein derzeit 960 Mitglieder hat.


    In Vertretung von Kassenwart Therese Freund verlas Matthias Goller den Kassenbericht. Er präsentierte eine positive Kasse und dank der Einnahmen aus diversen Veranstaltungen konnte ein Überschuss erwirtschaftet werden. Einer der größten Einnahmeposten ist dabei seit vielen Jahren die sehr gut laufende Fußballschule Am Goldenen Steig, die alljährlich in den Pfingstferien auf dem Gelände des Sportplatzes abgehalten wird und hier dankte er allen Sponsoren und Helfern für die finanzielle und tatkräftige Unterstützung.


    Jugendwart Karlheinz „Charly“ Knab berichtete, dass die bisherigen Spielgemeinschaften sehr gut funktionieren und die Mannschaften erfolgreich in ihren jeweiligen Klassen spielen. Auch für die neue Saison laufen bereits Gespräche über die Neubildungen. Die F-Junioren spielen in einer sog. „Fair-Play-Liga“, wobei Ergebnisse und Tabellen nicht veröffentlicht und die Spiele ohne Schiedsrichter durchgeführt werden. In Sachen Mädchenfußball bietet der Verband ein Schnupper- training an und bei Interesse würde der SV dies auch durchführen. Interessierte können sich bei Karlheinz Knab gerne melden. Ein großes Problem ist mittlerweile, dass es zu wenige Schiedsrichter gibt und deshalb zahlt der SV hierfür Strafe. Anfang Juli findet ein neuer Schiedsrichter-Lehrgang statt und Karlheinz Knab würde sich freuen, wenn Jugendliche ab 13 Jahre sich hierfür interessieren und sich bei ihm melden würden.


    Schlecht bestellt um den Nachwuchs ist es derzeit bei der Sparte Tischtennis, zumal auch ein Übungsleiter fehlt. Hier regte der Jugendwart an, das Training einfach mit dem Jugendfußball  zusammen zu koordinieren und zum Beispiel im Winter ein Tischtennistraining anzubieten.


    Keine Nachwuchssorgen hingegen hat die Sparte Garde und der Zulauf ist ungebremst. Charly Knab lobte die gute Arbeit der Trainerinnen und das kompakte Team zusammen mit dem Elferrat.


    Sehr enttäuscht äußerte er sich aber über den Ablauf des diesjährigen Faschingsballs, der erstmals in der Aula der Grund- und Mittelschule stattfand. „Es war wirklich alles sehr gut angerichtet, aber einige Sparten blieben fern oder boykottierten diese Veranstaltung, die ja eigentlich dafür da ist, dass Geld in die Vereinskasse kommt“ bedauerte Jugendwart Karlheinz Knab und bat um mehr „Miteinander“ für die Zukunft.


    Die weiteren Berichte der einzelnen Sparten wurden in Form eines Heftes an die Anwesenden verteilt und sind auch auf der Homepage unter www.sv-roehrnbach.de einsehbar.  


    Als letzter Tagesordnungspunkt stand die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder auf dem Programm und mit Urkunden ausgezeichnet wurden:


    60 Jahre:


    Konrad Schiessl, Röhrnbach


    Erwin Schraml, Freyung


    50 Jahre:


    Paul Czegeny


    Klaus Eiter


    Regina Lichtenauer


    Franz Putz jun.


    Gottfried Putz


    Matthias Wagner


    Gottfried Droppala


    Erhard Dumps


    Alois Fisch


    Adolf Krenn


    Johannes Paus


    40 Jahre:


    Karl Degenhart


    Paula Gattermann


    Reinhard Geis


    Richard Gibis


    Ulrich Graf


    Erich Hackinger


    Klaus Hammermüller


    Günter Kagerbauer


    Anton Pauli


    Hans Richter jun.


    Hans Völtl


    Gerhard Wenk


    Thomas Mitterbauer


    Bernhard Wiesmüller


    30 Jahre:


    Wolfgang Binder sen.


    Josef Eibl sen.


    Herbert Fisch


    Stefan Freund


    Helga Kurz


    Patrick Lerchl


    Reinhard Mindl


    Martin Mitterbauer


    Johann Nigl


    Matthias Peck


    Erwin Philipp


    Alfred Riedl


    Alexander Bauer


    Hans-Dieter Bauer


    Armin Brunner


    Willi Dafinger sen.


    Bernd Eiter


    Karl-Heinz Freund


    Sonja Habelsberger


    Rita Penn


    Dietmar Plach


    Franz Georg Rinagel